Eltern-ABC

 

                                              

 

                            Hier finden Sie die Leseansicht. Ein Download ist am Ende der Seite möglich!

 

 

 

 

Leben      -    Lernen    -      sich wohlfühlen

 

 

 

Eltern – ABC der Elbetalschule Naumburg

 

 

 

Liebe Eltern!

 

In der Grundschulzeit Ihres Kindes treten immer wieder einmal Fragen über organisatorische Dinge auf, z. B.:            

 

o   Was mache ich, wenn ich mein Kind krank melden muss?

 

o   Wo finde ich verloren gegangene Kleidungsstücke meines Kindes?

 

o   Wie war das noch mal mit dem Schwimmunterricht?

 

o   Und, und, und …………  

 

Damit unsere Zusammenarbeit gut funktionieren kann und Sie über unsere Regelungen und Absprachen in der Grundschule Bescheid wissen, haben wir Ihnen diese kleine Informationsbroschüre zum Nachlesen zusammengestellt.

 

Ihre Lehrer und Lehrerinnen der Elbetalschule Naumburg

 

 

Arbeitsmaterialien

Damit Ihr Kind in der Schule gut mitarbeiten kann, sollte es all seine Materialien in einem angemessenen Zustand zur Verfügung haben. Einen Großteil der Bücher z.B. stellt die Schule zur Verfügung. Diese bleiben Eigentum der Schule und sollten sorgfältig behandelt werden. Verbrauchsmaterialien, wie Hefte, Schnellhefter, Zeichenpapier, Stifte, Kleber, Schere, Lineal, Wasserfarben etc. müssen von den Eltern angeschafft werden. Die Kinder lernen zunehmend die Verantwortung für ihre Materialien zu übernehmen, dabei sind sie auch auf die Unterstützung der Eltern angewiesen.

 

 

Beurlaubung

Es kann vorkommen, dass Sie Ihr Kind aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlauben lassen müssen. In diesem Fall stellen Sie bitte rechtzeitig einen formlosen schriftlichen Antrag. Eine Beurlaubung bis zu zwei Tagen, darf der Klassenlehrer genehmigen. Für einen längeren Zeitraum muss der Antrag bei der Schulleitung eingereicht werden. Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleitung.

 

 

Bewegte Schule

Ihr Kind lernt mit Kopf, Herz und Hand. Das geht natürlich nicht, wenn es außerhalb des Sportunterrichts den ganzen Vormittag still sitzen soll. Unsere verschiedenen Unterrichtsmethoden bauen darauf auf, Bewegung ins Lernen zu bringen. Zusätzlich zu den normalen Pausen gibt es dabei auch kleine Bewegungspausen während des Unterrichts, damit der Kopf wieder frei wird. Besonders gut wäre es natürlich auch, wenn Ihr Kind den Schulweg zu Fuß zurücklegen kann.

 

 

Bücherei

 An unserer Schule gibt es eine gut ausgestattete Bücherei, in der ihr Kind dienstags und donnerstags in der ersten großen Pause Bücher ausleihen und zwei Wochen lang behalten darf. Bitte achten Sie mit darauf, dass die Bücher in einem guten Zustand zurückgegeben werden.

 

 

Computer

Computer gehören heute in die Schule. Ergänzend zu unserem Computerraum gibt es auch in der Klasse Ihres Kindes einen PC, der zum Lernen genutzt wird. Ihr Kind lernt im Laufe seiner Grundschulzeit, Texte zu verarbeiten, im Internet zu recherchieren und Lernspiele zu nutzen.

 

 

Druckschrift

 In der ersten Klasse schreiben die Kinder in Druckschrift. Erst wenn sie diese lesen und schreiben können, erlernen sie eine verbundene Schrift.

 

 

Elternabende

Elternabende sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Elternhaus und Schule. Hier werden Sie über die Arbeit in der Klasse und in der Schule informiert. Es gibt mindestens einen Elternabend pro Halbjahr. In Klasse 1 und 3 werden auf dem ersten Elternabend im Schuljahr die Elternbeiräte gewählt. Zu den Elternabenden erhalten Sie ca. 10 Tage vorher eine schriftliche Einladung. Eine intensive Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule ist für eine optimale schulische und persönliche Entwicklung Ihres Kindes wichtig. Nehmen Sie die Elternabende wahr, denn wir haben einander etwas zu sagen.

 

Sollten Sie dennoch einmal verhindert sein, lassen Sie uns dies bitte wissen und informieren Sie sich bei anderen Eltern aus der Klasse über die Inhalte des Elternabends. Dies erleichtert unsere Arbeit sehr.

 

 

Elternsprechtag

Einmal im Schuljahr findet ein Elternsprechtag statt, bei dem Sie sich über die Leistungen und das Verhalten Ihres Kindes erkundigen können. Für Gespräche außerhalb der Sprechtage stehen wir Ihnen in wöchentlichen Sprechstunden zur Verfügung. Die aktuellen Sprechzeiten können Sie auf der Homepage www.elbetalschule-naumburg.de einsehen. „Zwischen-Tür-und-Angel-Gespräche“ werden unserer Auffassung von professioneller Beratung und Ihren Erwartungen nicht gerecht. Bitte vereinbaren Sie deshalb einen Termin mit dem entsprechenden Lehrer.

 

 

Ernährungsführerschein

In den dritten Klassen wird der Ernährungsführerschein durchgeführt, bei dem die Kinder Kenntnisse über die Zubereitung und einen guten Umgang mit Lebensmitteln erwerben.

 

 

Feste und Feiern

An unserer Schule gibt es viele verschiedene Feste. Neben den Klassenfesten gibt es im regelmäßigen Turnus ein Schulfest, einen Bunten Abend, Jahreszeitenfeste und andere Anlässe. Feste und Feiern verbinden eine Gemeinschaft und fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ermöglichen Sie Ihrem Kind die Teilnahme an diesen Festen und Veranstaltungen, die außerhalb der Schulzeit liegen, damit es in die Klassen- und Schulgemeinschaft eingebunden ist.

 

 

Förderverein

Sie können Mitglied im Förderverein unserer Schule werden. Durch einen relativ geringen  Jahresbeitrag unterstützen Sie vielfältige Projekte unserer Schule.

Einen Aufnahmeantrag erhalten Sie im Sekretariat.

 

Frühstück

Bitte sorgen Sie für ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück. Wichtig sind Obst und Rohkost, z.B. Gurken, Paprika, Möhren, ein Pausenbrot und ausreichende Getränke. Bitte unterstützen Sie die Umwelterziehung an unserer Schule: Geben Sie Ihrem Kind keine Einwegflaschen und keine Getränkedosen mit; und benutzen Sie Brotdosen. Nur wer gut gestärkt ist, kann sich auf das Lernen konzentrieren.

 

 

Fundsachen

Vergessene Kleidungsstücke und Wertgegenstände etc. werden im Fundbüro bei der Spielausleihe  gesammelt und warten dort auf ihre Besitzer. Bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, dass sie mit ihren Sachen sorgfältig und gewissenhaft umgehen. Nicht abgeholte Fundsachen werden jeweils nach den Elternsprechtagen entsorgt bzw. gespendet.

 

 

Gesundes Frühstück

Viermal im Schuljahr richtet der Förderverein ein gesundes Frühstück für alle Schülerinnen und Schüler aus. Dieses wird in der Pausenhalle gemeinsam eingenommen.

 

 

Gewaltprävention

Im Sinne der Entwicklung einer gesunden Streitkultur gibt es an unserer Schule ein Konzept zur Gewaltprävention. In allen Klassen werden die Kinder daran herangeführt, Konflikte selbst zu lösen. Sollte dies nicht möglich sein und ein Konflikt hat sich verhärtet, gibt es die Möglichkeit der Streitschlichtung, bei der die Kinder im Beisein eines Streitschlichters (in der Regel ein Lehrer, der nicht in der Klasse unterrichtet)  einen Friedensvertrag aushandeln.

 

 

 

Hausaufgaben

Die Hausaufgaben der Kinder ergänzen die Arbeit in der Schule. So sollten sie in der Regel in Klasse 1 und 2 ca. 30 Minuten pro Tag und in den Klassen 3 und 4 ca. 45 Minuten pro Tag nicht überschreiten. Hierfür sollte Ihrem Kind ein ruhiger Arbeitsplatz zur Verfügung stehen. 

 

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Hausaufgaben regelmäßig und vollständig gemacht werden. Sollte Ihr Kind dabei Schwierigkeiten haben, sprechen Sie mit der Lehrerin/dem Lehrer oder schreiben Sie eine Nachricht ins Mitteilungsheft.

 

 

Hausmeister

Unser stets hilfsbereiter und freundlicher Hausmeister heißt Herr Sennhenn. Sollten Sachen der Kinder verloren gehen, können Sie bei ihm danach fragen.

 

 

Hausschuhe

In allen Klassenräumen ist das Tragen von Hausschuhen vereinbart. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schuhe passen und tragbar sind.

 

 

Homepage

Die Homepage unserer Schule ist www.elbetalschule-naumburg.de

 

 

Krankheit

Wenn Ihr Kind krank sein sollte und nicht am Unterricht teilnehmen kann, lassen Sie uns dies bitte wissen, indem Sie einem Klassenkameraden Bescheid sagen oder bis 7.30 Uhr eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen (Tel. 05625-894).

Zusätzlich ist immer eine schriftliche Entschuldigung notwendig.

Es ist Aufgabe der Eltern, dafür zu sorgen, dass der versäumte Unterrichtsstoff besorgt und von den Kindern nachgearbeitet wird.

 

 

Kultur- und Sachbeitrag

An unserer Schule wurde vereinbart, einmal im Schuljahr einen Betrag von 50 € pro Kind einzusammeln. Von diesem Geld werden notwendige Arbeitshefte angeschafft, Arbeitsblätter bezahlt, das Gesunde Frühstück, unsere Kulturveranstaltungen und vieles mehr bestritten. Somit wird das unterjährige Einsammeln vermieden, was mehrheitlich als Entlastung angesehen wird. Es vereinfacht den Ablauf sehr, wenn der Kultur- und Sachbeitrag jeweils bis zum 31. August auf folgendes Konto bei der Kasseler Sparkasse  überwiesen wird:

 

Empfänger: Elbetalschule Naumburg

 

IBAN: DE 26 5205 0353 0165 3551 79 

Swift BIC: HELADEF1KAS

Bitte Name und Klasse des Kindes, sowie das Stichwort „Kultur- und Sachbeitrag“ angeben. Nach Absprache ist eine Ratenzahlung möglich!

 

 

Läuse

Läuse gibt es immer wieder und es kann jeden treffen. Bitte informieren Sie die Schule unverzüglich. Die Kinder dürfen die Schule erst wieder besuchen, wenn ein ärztliches Attest vorgelegt wird, in dem bestätigt wird, dass das Kind läuse- und nissenfrei ist.

 

 

Methodenkompetenz

In jedem Schuljahr werden in allen Klassen verschiedene Trainingsspiralen zur Entwicklung der Methodenkompetenz durchgeführt. Ihr Kind erlernt darin verschiedene Arbeits-, Kommunikations- und Kooperationstechniken.

 

 

Nachmittagsbetreuung

An unserer Schule kann Ihr Kind bis 16.30 Uhr betreut werden. Die Betreuung durch den Landkreis Kassel geht von 11.30 bis 13.30 Uhr und kostet 25 € im Monat.

Darüber hinaus gibt es noch eine Nachmittagsbetreuung von 13.30 bis 16.30 Uhr, die für 4 Tage /Woche 80 € im Monat zzgl. 3 € pro Mittagessen/Tag kostet und auch Hausaufgabenzeit beinhaltet. Träger der Nachmittagsbetreuung ist der Förderverein unserer Schule.

 

 

Ordnung

Ordnung muss sein. Bitte versehen Sie alle Dinge Ihres Kindes mit Namen: Jacken, Sportbeutel und Sportkleidung, Farbkästen, Stifte usw.

 

Helfen Sie Ihrem Kind, Ordnung zu halten. Üben Sie auch das Aufräumen und Sortieren des Schulranzeninhalts.

 

 

Pausen

Die Kinder haben zwei große Pausen, die sie in der Regel draußen verbringen sollen. Bei extremen Wetterverhältnissen bleiben sie im Klassenraum und im Gebäude.

 

Während der Pausen können sich die Kinder an die Lehrkräfte wenden, die draußen Aufsicht führen.

 

 

Qual

Eine Qual sollte die Schule niemals werden. Bei Problemen sprechen Sie bitte mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

 

 

Regeln

Das Beachten bestimmter Regeln und Rituale ist unerlässlich für das Zusammenleben. Regeln und Rituale erleichtern das gemeinsame Arbeiten und Spielen. Die Vereinbarungen werden mit den Kindern erarbeitet. Auf diese Weise fühlen sie sich verantwortlich für ein harmonisches Miteinander. Den übergeordneten Rahmen bildet die Schulordnung.

 

 

 

Schulkonferenz

Vertreter aus der Elternschaft und dem Lehrerkollegium bilden gemeinsam die Schulkonferenz, die über alle wichtigen Dinge das Schulleben betreffend entscheidet und angehört wird.

 

 

Schwimmunterricht

Im dritten Schuljahr haben die Kinder Schwimmunterricht im Hallenbad in Baunatal. Sie werden dort mit einem Bus hingefahren und abgeholt. Der Bus wird vom Landkreis Kassel gestellt, der Eintritt in das Schwimmbad ist kostenfrei.

 

 

 

Schulzeiten

 

Die Anfangs- und Endzeiten der Schulstunden sind wie folgt festgelegt:

 

7.45

- 8.00 Uhr

Offener Anfang

8.00  

- 8.45 Uhr

1. Stunde

8.45

– 9.30 Uhr

2. Stunde

9.30

– 9.40 Uhr

Gemeinsames Frühstück

9.40

– 10.00 Uhr

Pause

10.00

– 10.45 Uhr

3. Stunde

10.45

– 11.30 Uhr

4. Stunde

11.30   

-11.45 Uhr

Pause

11.45

– 12.30 Uhr

5. Stunde

12.30

– 12.35 Uhr

Pause

12.35

– 13.20 Uhr

6. Stunde

 

 

 

Sekretärin

Unsere Sekretärin Frau Botje/ z.Zt. Frau Hübscher ist montags, dienstags, mittwochs und freitags in der Zeit von 7.30 – 11.30 Uhr unter der Rufnummer 05625-894 zu erreichen.

 

 

Selbstständigkeit

Bitte unterstützen Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes. Lassen Sie es z.B. auch schon in der 1. Klasse allein zum Klassenraum gehen, sich die Jacke ausziehen und die Schuhe wechseln.

 

„Hilf mir, es selbst zu tun!“ (Maria Montessori)

 

Dieser Satz sollte Ihr Kind in allen Lebensbereichen begleiten.

 

 

Sportunterricht

Bitte beachten Sie, dass die Kinder im Sportunterricht keinen Schmuck tragen dürfen. Um Unfälle zu vermeiden soll die Sportkleidung ohne Knöpfe und Reißverschlüsse sein und längere Haare müssen mit einem Haargummi zusammengebunden werden. Für die Sporthalle brauchen die Kinder Sportschuhe mit heller Sohle, „Stopper-Socken“ reichen nicht aus.

 

 

 

Unterrichtsausfall

Wenn der Unterricht Ihres Kindes ausnahmsweise nicht nach Plan verläuft, wird Ihr Kind nur nach vorheriger Ankündigung nach Hause geschickt.

 

 

Unterstützung

Natürlich kann es auch vorkommen, dass Probleme beim Lernen oder im Umgang miteinander auftreten. Wir als Lehrer stehen Ihnen beratend zur Seite und erfahren dabei Unterstützung z.B. vom Beratungs- und Förderzentrum der Baunsbergschule Baunatal (ein Ansprechpartner der Schule gehört auch zu unserem Team), vom Schulpsychologischen Dienst, oder auch vom Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes. Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass alle Kinder Ihren Voraussetzungen gemäß gefördert und gefordert werden.

 

 

Verkehrserziehung
Im Rahmen der Verkehrserziehung findet im 1. Schuljahr ein Grundlagentraining und im 4. Schuljahr die Radfahrprüfung statt

 

 

 Versicherung

Während der Unterrichtszeiten und auch auf dem Schulweg sind die Kinder über die Unfallkasse des Landes Hessen versichert. Das heißt, falls Ihr Kind aufgrund eines Schulunfalls ärztlich behandelt werden muss, teilen Sie die Umstände bitte umgehend der Schule mit, da wir innerhalb bestimmter Fristen dem Versicherungsträger eine Unfallmeldung zukommen lassen müssen.

 

 

Wandern

Natürlich werden in der Grundschulzeit auch Ausflüge, Wanderungen und Klassenfahrten unternommen. Je nach Schuljahr ist es manchmal nur ein kleiner Besuch in der Umgebung oder eine mehrtägige Reise. Wichtig ist, dass die Klassengemeinschaft gefördert wird, alle viel Spaß haben und etwas Neues lernen! Wandertage werden im Terminplan eingeplant. Über die Durchführung muss dann aber je nach Wetterlage kurzfristig entschieden werden.

 

 

XY-ungelöst

…und ähnliches sollte Ihr Kind nicht sehen. Überhaupt behindert häufiges und unkontrolliertes Fernsehen, Computer spielen etc. die Konzentration, die Bewegung und die Fantasie Ihres Kindes.

 

 

Zeugnisse und Zensuren

Am Ende des 1. Schuljahres erhält Ihr Kind das erste Zeugnis. Im ersten Schuljahr werden die Leistungen Ihres Kindes in einem Text dokumentiert. Ab Ende der Klasse 2 gibt es Zensurenzeugnisse, die ergänzt werden durch Kompetenzbeschreibungen im Fach Deutsch. Sollten einmal die Leistungen Ihres Kindes nicht Ihren Erwartungen entsprechen, schimpfen Sie nicht, sondern machen Sie Ihrem Kind Mut und loben seine Stärken, damit Ihr Kind sein Selbstwertgefühl nicht allein von den Schulnoten abhängig macht.

 An den Tagen der Zeugnisausgabe haben die Schüler bis um 10.45 Uhr Unterricht.

 

 

 

 

Zusammenarbeit im Sinne

 

unseres Schulleitbildes

 

 

 

Leben    -    lernen     -

 

sich   wohlfühlen

 

 

 

-     Wir alle tragen zu einem guten Schulklima bei

 

-     Wir alle gestalten aktiv das Schulleben mit

 

-     Wir alle lernen erfolgreich miteinander und voneinander

 

 

Download hier:

 

Download
Eltern ABC .pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.2 KB